Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   7.09.16 23:27
    Ich kenne diese Gefühle
   21.09.16 09:47
    Nachdenklicher Eintrag!
   17.03.17 10:40
    Schöner Blog. Viele Grü


http://myblog.de/zurueck-in-mein-leben

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wenn alles zur Qual wird

Kennt ihr das, wenn alles was man tut zur Qual wird? Wenn alle irgendetwas von dir wollen, egal in welcher Weise und du dich verpflichtet fühlst allem gerecht nachzukommen?

Wenn sogar eine Nachricht auf dem Handy dir das Gefühl gibt antworten zu "müssen" weil der andere sonst vielleicht von dir enttäuscht sein könnten.

So geht es mir momentan. Ich kann nicht mal meinen Freund besuchen weil ich das Gefühl habe ihn zu enttäuschen weil ich im Moment einfach nicht so funktioniere wie gewohnt. Natürlich behauptet er das ich mir keine Sorgen machen soll und das er es versteht, aber mal ehrlich, das ist Schwachsinn..

Wer von uns ist nicht enttäuscht wenn ein Abend nicht so läuft wie vorgestellt? Oder wenn man auf eine Nachricht keine Antwort bekommt oder sogar eine Frage unbeantwortet bleibt? Wenn wir ehrlich sind machen wir nie etwas ohne eine Gegenleistung zu wollen und selbst wenn diese nur aus Aufmerksamkeit besteht.

Wir wollen belohnt werden für unsere Mühen, Ideen oder einfach nur weil wir uns Zeit genommen haben, so ist der Mensch nun mal und wenn man dann nicht mehr so funktioniert wie gewohnt, dann ist man auf einmal der "Böse".

Wenn es dann mal so weit ist, das jede Bewegung, jeder Satz zur Qual wird, dann erkennt man am besten wie die Menschen reagieren wenn du nicht mehr du bist.

Ich wurde gestern gefragt was los sei, ich wäre so ruhig. Das hat mich eine Kollegin gefragt, die mich nicht so oft sieht.. alle anderen haben meine Veränderung stillschweigend hingenommen, keiner redet darüber man weiß genau das sie untereinander reden. Traurige Menschheit.

Ich werde auch täglich von meinem Freund gefragt wie es mir geht, und da ist es wieder, er will etwas von mir, er möchte eine Antwort haben und ich fühle mich gezwungen ihm diese zu geben damit er nicht anfängt sich Sorgen zu machen oder anderes. Ich mache eigentlich nichts mehr nur weil ich es will..

Und vor allem, was ist das für eine dämliche Frage? "Wie geht es dir heute?", in Wirklichkeit interessiert das doch keinen, man versucht nur höflich zu sein und vielleicht ein Gespräch in Gang zu bringen, wenn es einen wirklich interessieren würde, dann würde man es merken, am Verhalten, am sprechen, am Blick, an der Gestik.. nur es interessiert keinen wirklich. Und was antwortet man auf so eine Frage wenn man es selbst nicht weiß?

Wie geht es einem wenn man sich leer fühlt und der Körper zwar da ist und noch einigermaßen funktioniert aber ansonsten ist da nichts mehr außer Stimmungsschwankungen, Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit und Angst. Man will denjenigen der gefragt hat weder beunruhigen noch anlügen, aber man will auch mit Sicherheit nicht seinen ganzen Ballast bei dem anderen abladen, also sagen wir halt "es geht". 

6.9.16 18:59
 
Letzte Einträge: Burnout mit 24?, geliebt gehasster Job


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung